Bunkerabbruch

Ihr Ansprechpartner: Ehlert & Söhne.

Bunker

Bunker sind Schutzanlagen, die entweder für militärische Zwecke oder die Zivilbevölkerung errichtet werden und in der Regel zu großen Teilen aus Stahlbeton erbaut sind.

Ziel von Bunkeranlagen ist es, Menschen und Materialien innerhalb vor äußerer Gefährdung zu bewahren und sie vor Waffeneinsatz und Gefahrstoffen zu schützen.

Militärisch genutzte Bunker erfüllen außerdem den Zweck, die eigene Stellung zu verteidigen und können auch als Kommandozentrale oder militärisches Hauptquartier dienen. Zivile Bunker sind während der Kriege entstanden und sukzessive technisch weiterentwickelt worden. So entstanden zahlreiche Luftschutzbunker zur Zeit des Zweiten Weltkriegs in ganz Europa, die meisten davon in England und Deutschland. Hier fanden Tausende Menschen während der Luftangriffe Schutz vor den Bombardements. So wurden teilweise auch Zivile Bauwerke wie U-Bahnstationen im Notfall als Protektionsraum für das Volk genutzt, weil nicht genügend Bunker zur Verfügung standen.

In der Bauweise lassen sich die Anlagen unterteilen in Hochbunker und Tiefbunker.

Hochbunker sind in ihrer Bauweise den Festungsanlagen des 18. und 19. Jahrhunderts nachempfunden, wobei sehr festes Gestein zu meterdicken Wänden verbunden wurde.